TU Darmstadt

Eingangsgebäude, TU Darmstadt
Mit knapp 21.000 Studenten ist die technische Universität Darmstadt eine der international anerkannten, führenden Ingenieurschulen auf dem europäischen Kontinent. 1882 wurde die Schule als die erste Universität bekannt, die ein Studium für Elektrotechnik anbot. Eine absolute Revolution zu dem Zeitpunkt, heute aber ein ständig wachsender Sektor. Es gibt zahlreiche Fachbereiche, die man hier studieren kann: Computering Engineering, Informationssystemtechnik, Mechanik, Architektur, Bauingenieurwesen, Geodäsie, Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und zahlreiche weitere - alle Fachrichtungen sind essentiell, um eine perfekte Basis für künftige Berufe im Ingenieurwesen zu geben.

Die Universität bietet insgesamt 40 Einrichtungen mit 13 Fachbereichen, in denen man auch Humanwissenschaften, Gesellschaft- und Geschichtswissenschaften sowie Rechts- und Wirtschaftswissenschaften studieren kann. Dabei sind viele dieser Bereiche ebenfalls bestens zu kombinieren mit einem reinen Ingenieurberuf und zusätzlich ideal, um sich in eine Richtung zu spezialisieren. Zu den zusätzlichen Einrichtungen gehören: zentrale Studienberatung, Hochschulrechenzentrum, eine Hochschuldidaktische Arbeitsstelle, das Sprach-, Sport-, Gesundheits-, Hochschulsportzentrum, eine Sammlung zoologischer Präparate, ein botanischer Garten, die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt und vieles mehr.

Die TU Darmstadt hat eine lange Geschichte der intensiven Forschung und integriertem Lehren sowie eine philosophische Haltung, die beide untrennbar mit einander verbunden sind. Mehr als 200 Einrichtungen gibt es im Zentrum der Computerwissenschaft, wo Forschung ein fester Begriff ist, industrielle Mitarbeit ein Muss. Die TU Darmstadt öffnet die Türen für diejenigen Studenten, die sich ein solides Grundwissen aneignen wollen und dann mit Praxis und Tat zu den ganz Großen in der Welt gehören wollen.