Maschinenbau Ingenieur

Der Maschinenbau ist in zahlreichen unterschiedlichen Feldern tätig, wie Physik, hauptsächlich Energie, Kraftaufwand und Bewegung. Ein Maschinenbau-Ingenieur zeichnet und entwickelt alle Arten von Maschinen. Das kann vom Flugzeug bis zur Küchenmaschine, vom Bulldozer bis zum Rasenmäher gehen, je nach dem, in was er sich spezialisiert hat. Dabei kann der Ingenieur viel Zeit direkt mit dem Bau eines Gerätes verbringen, also manuell arbeiten, oder aber auch mit der Entwicklung am Computer sitzen und mit geeigneter Software 'zeichnen' und entwickeln.

Um als Maschinenbau-Ingenieur tätig zu sein, braucht man mindestens einen Bachelor oder - besser - einen Master, beides bekommt man nach einem Studium an der Universität oder Fachhochschule. Um den Beruf danach ausüben zu können, muss man in vielen Ländern in einer Ingenieurkammer eingetragen sein (beispielsweise in Italien, USA, Australien). Das die Physik im Maschinenbau eine große Rolle spielt, muss der Student in Mathematik und Wissenschaft - oftmals mit extra-Klassen in Kalkulation und Physik - intensiv ausgebildet werden. Statik, Biologie und Chemie sind weitere Schwerpunkte des Studiums und ein wichtiges Basiswissen.

Gute Kommunikation sowie schriftliche Fähigkeiten sind ebenfalls wichtig, da Ingenieure in den meisten Fällen zusammen mit Facharbeitern und Technikern arbeiten, ihre Projekte erklären müssen und ähnliches. Das Studium dauert in der Regel 8 Semester bevor man einen Bachelor of Sciences bekommt, kann aber je nach Spezifikation auch länger dauern.

Wie in den meisten Karriereberufen ist der Lohn als Maschinenbau-Ingenieur regional- und länderabhängig. Ein Jahres-Bruttoeinkommen von 40.000 US-$ ist die Regel für junge Ingenieure, Senior-Ingenieure verdienen leicht das Doppelte. In einigen Firmen besteht man darauf, dass der Bachelor bis zum Masterabschluss kommt und bietet dementsprechende Fördermaßnahmen an.