Automobilingenieur

ACAutomobilingenieur
Giulio Alfieri ist wohl einer der bekanntesten Automobilingenieure. Er designierte mehr als 20 Jahre für Maserati, danach für Lamborghini. Aber auch zahlreiche weitere Autoingenieure machten sich große Namen mit ihren Autodesigns. Man denke da nur an Ferrari, Rolls Royce oder Ford. In der Geschichte gibt es sie auch schon lange. Früher wurden Kutschen und Transportwagen gebaut, und auch heute noch werden bis zu Markenpferdeanhänger alles um den Transport von ihnen entwickelt. Sie haben eine enorm große Bandbreite, die sie abdecken, von der Forschung bis zur Entwicklung, vom Fahrzeug selber bis hin zu Fahrzeugteilen. Alles muss auf Qualität und Sicherheit konzipiert werden, soll zahlreiche Kriterien erfüllen. Man kann sich in viele Richtungen spezialisieren.

Der Beruf
Der Automobilingenieur hat zahlreiche Aufgabenbereiche, die er abdeckt. Er leitet Forschungsprojekte sowie Entwicklungsprojekte, er arbeitet in der Expertise und auch im Kundendienst. Er übernimmt Führungs- sowie Fachaufgaben, sei es in der Technik als auch im Fahrzeugbau. Konstruktions - und Entwicklungsabteilungen bei Fahrzeugbauern und auch den Herstellern von Fahrzeugteilen werden von Automobilingenieuren besetzt. Sie testen und entwickeln elektronische Steuerungen, Antiblockiersysteme, Fahrerassistenzsysteme, Fahrwerke und Antriebe. Die Fahrzeug-Prototypen werden bis zur Produktion von Automobilingenieuren getestet und optimiert.

Studium
Es wird Technik und Automatik studiert, 6 Semester, und mit einem Bachelor of Science in Automobiltechnik abgeschlossen. Danach kann man den Master of Science in der Weiterbildung machen. Voraussetzungen zu einem Studium sind unter anderem eine abgeschlossene Ausbildung sowie Berufserfahrung oder der Abschluss am Gymnasium zusammen mit einer Berufsausbildung in der Branche (zum Beispiel Mechaniker). Die Berufschancen sind hier hoch, werden doch gerade in der Fahrzeugindustrie immer wieder neue Weiterentwicklungen angesteuert.